SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    316
    Abonnieren

    In Russland dürfen ab sofort mit dem menschlichen Immunschwächevirus (HIV) infizierte Menschen Kinder adoptieren. Präsident Wladimir Putin hat ein entsprechendes Gesetz unterzeichnet.

    Zuvor hatte das Verfassungsgericht die Normen des Familiengesetzbuches als verfassungswidrig erklärt. Demnach war es HIV und Hepatitis C infizierten Menschen untersagt bei ihnen lebende Kinder zu adoptieren.

    Hintergrund für die Entscheidung war der Fall eines Ehepaars. Vor sieben Jahren wurde die Frau wegen einer Fehlgeburt ins Krankenhaus eingeliefert, wo sie mit HIV infiziert wurde. Später brachte die Schwester dieser Frau fürs Paar ein Retortenbaby zur Welt. Obwohl das Kind bei dem Ehepaar wohnt und von ihm erzogen wird, durften die Eltern es wegen der Krankheit der Frau nicht adoptieren. 

    >>>Mehr Artikel: Skandal in Russland: Schule erhöht Mindestnote für Mädchen – Direktorin gibt bizarre Erklärung<<<

    Zum Thema:

    200 Corona-Tote obduziert: Rechtsmediziner plädiert gegen Einschüchterung mit „Killervirus“
    Für Menschen lebensbedrohlich: Hasenpest breitet sich weiter aus
    Die Agenda der „Bild“  – Wieviel US-Einfluss steckt im Axel-Springer-Konzern?
    Tags:
    Recht, Russland, Adoption, Kinder, HIV