18:26 29 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2118
    Abonnieren

    Bei einer Serie von Explosionen im Norden des Iraks sind am späten Donnerstagabend mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen und 12 weitere verletzt worden, meldet der TV-Sender Rudaw.

    Nach Angaben des Fernsehsenders sind in verschiedenen Teilen der Stadt Kirkuk mit Sprengstoff beladene Autos in die Luft gegangen. Darüber hinaus seien auch mehrere selbstgemachte Sprengkörper explodiert.

    Bei der Explosionsserie sind mehrere Mitarbeiter der irakischen Sicherheitsdienste verletzt worden, so der TV-Sender Sky News Arabia.

    Zuvor hatten die irakischen Behörden mitgeteilt, dass in Kirkuk viele IS*-Kämpfer verhaftet beziehungsweise eliminiert worden seien, die Anschläge im Nordirak vobereitet hätten.

    *„Islamischer Staat” (IS), auch Daesh - Terrororganisation, in Russland verboten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Feuerball rast am Himmel über West-Japan hinweg - Video
    Europa als „Gaskammer von Soros”: Ungarischer Museumsleiter nennt Polen und Ungarn „die neuen Juden”
    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    Nach Mord an Irans Kernphysiker: Teheran will IAEO-Aktivitäten im Land einschränken
    Tags:
    IS, Kirkuk, Irak