04:22 16 Dezember 2019
SNA Radio
    Blaulicht (Symbolbild)

    Junger Deutscher nach Leichenfund in Dänemark verhaftet

    © AP Photo / Michael Probst
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2316
    Abonnieren

    In Dänemark ist nach Angaben der dpa ein junger Deutscher festgenommen worden, nachdem die Einsatzkräfte in einem ausgebrannten Haus zwei Leichen entdeckt hatten.

    Nach den Obduktionsergebnissen handle es sich bei einem der Toten um einen 61-jährigen Mann, einen Bewohner des betroffenen Hauses in der Ortschaft Blåvand bei Esbjerg, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Er soll vor dem Brand ermordet worden sein. In dem Haus starb auch seine 85-jährige Mitbewohnerin. Als Ursache wurde eine Kohlenmonoxidvergiftung festgestellt.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Mann soll Nachbarn getötet und Busfahrer verletzt haben<<<

    Zu der Festnahme des 19-Jährigen Täters kam es dem Bericht zufolge am späten Mittwochabend. Er habe keine Gegenwehr geleistet, hieß es.

    Dem deutschen Staatsbürger wird die Tötung des Mannes zur Last gelegt. Am Donnerstag wurde er an einem Verfassungsgericht angehört. Anschließend landete der Tatverdächtige für zwei Wochen in Untersuchungshaft.

    Laut der Polizei will er sich nicht zu seiner Schuld an der Tat bekennen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Polizei sucht nach Schüssen in Frankfurter Innenstadt Zeugen<<<

    Nähere Angaben zur Identität des Deutschen sowie seinen möglichen Verbindungen zu den Opfern machten die Beamten nicht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Familien-Clan baut Haus in Neukölln ohne Genehmigung – Baustadtrat wusste Bescheid
    „Politiker an die Wand stellen“: Greta Thunberg überrascht mit radikalen Worten
    Erdogan droht USA mit Schließung des Luftwaffenstützpunktes Incirlik
    Tags:
    Festnahme, Deutschland, Fund, Leichen, Brand, Haus, Dänemark