00:15 03 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    935
    Abonnieren

    Die Herstellung der ersten Trägerrakete des Typs „Sojus-5“ hat laut dem Generaldirektor des russischen Weltraumraketen-Zentrums „Progress“ Dmitri Baranow begonnen.

    „Zurzeit, heute, hat die Herstellung der Kraftstoffbehälter für die Trägerrakete „Sojus-5“ bereits begonnen. Wir sind uns darüber im Klaren, dass die Fristen sehr hart sind, dass wir sie nicht überschreiten dürfen. Unserer Meinung nach sind wir im Stande, sie zu erfüllen“, sagte er. „Der wissenschaftliche und fertigungstechnische Vorlauf, den wir jetzt in unserem Betrieb haben, bestätigt das eindeutig“.

    Die neue „Sojus-5“ soll die Trägerraketen „Senit“ aus russisch-ukrainischer Produktion ablösen. Sie kann bis zu 18 Tonnen Nutzlast auf eine niedrige Erdumlaufbahn bringen.

    Der erste Start einer „Sojus-5“ soll 2022 stattfinden.

    >>>Weitere  Sputnik-Artikel: Neue Schwerlast-Trägerrakete aus Russland? Roskosmos stellt Bauprogramm vor<<<

    Zuvor hatte der Chef der russischen Weltraumorganisation, Dmitri Rogosin, geäußert, mit Hilfe von „Sojus-5“ wolle Moskau den Markt kommerzieller Raumstarts erobern. Die Rakete „Sojus-5“ solle mit der US-amerikanischen Falcon-9 und der französischen Ariane-5 konkurrieren.

    >>>Weitere  Sputnik-Artikel: Doch noch abhängig: USA kaufen zusätzliche Plätze bei Russland für ISS-Flüge<<<

    Zum Thema:

    Punktgenau gegen Terror: Was Russland mit Iskander-Raketen in Syrien macht
    Truppenübungsplatz in Bayern: Sechs US-Fallschirmspringer bei Übung verletzt – drei schwer
    Merkel bezeichnet Nato-Zwischenfall im Mittelmeer als „sehr ernst“
    Tags:
    Dmitri Rogosin, Dmitri Baranow, Sojus-Trägerrakete, Trägerrakete, Sojus-5, Progress, Russland