22:41 16 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2157
    Abonnieren

    Am Wochenende kommt nach Deutschland eine Hitzewelle, teilt am Freitag der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit.

    Zum Wochenende und Wochenbeginn wird es im Land sommerlich warm. Am Samstag vor allem im Nordosten noch längere Zeit stärker bewölkt. Sonst schon viel Sonne. Trocken. Im Südosten nachmittags zunehmende Quellbewölkung und vornehmlich im Bayerischen Wald einzelne Gewitter, hieß es.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Alarmstufe Rot in zehn Landkreisen: Deutscher Wetterdienst ruft zweithöchste Warnstufe aus<<<

    „In Berlin, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und im Rhein-Main-Gebiet kann am Sonntag voraussichtlich das erste Mal die 30-Grad-Marke fallen”, so Paul Heger, Meteorologe bei wetter.com.

    Am Sonntag werden oft nur harmlose Schleierwolken und viel Sonnenschein erwartet. Nachmittags im süddeutschen Bergland einige Quellwolken, aber nur geringes Schauer- und Gewitterrisiko. Hochsommerlich soll es bis 32 Grad sein, im Bergland und an der Küste um 20 Grad, so DWD.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Russische Forscher registrieren heftigsten Magnetsturm auf der Erde der letzten zwei Jahre<<<

    Anfang kommender Woche soll es heiß bleiben. Im Osten und auch am Rhein könnten erneut mehr als 30 Grad erreicht werden, hieß es. Im äußersten Nordwesten unter 25 Grad. Abgesehen von Gewitterböen soll es meist schwachwindig sein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    12-Punkte-Plan für die Ukraine – der Skandal von München, den keiner mitbekam
    „Immer kontrovers“: Erdogan hält US-Äußerungen zu Syrien für unglaubwürdig
    Iran erstmals in seiner Geschichte nicht vom Öl abhängig – Ruhani
    Russische Ex-Präsidentschaftskandidatin Sobtschak veröffentlicht Oben-ohne-Foto
    Tags:
    Bayern, Sommer, Wetter, Deutschland