23:10 23 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5506
    Abonnieren

    Der Zwergplanet 2007 OR10, die größte „namenlose“ Welt des Sonnensystems, ist zu Ehren des chinesischen Gottes des Wassers, Gonggong, benannt worden. Dies teilte der Astronom Mike Brown, einer seiner Erstentdecker, mit.

    Der neue Planet wurde erst vor 12 Jahren entdeckt. Sein Durchmesser beträgt 1500 Kilometer. Zum Vergleich: der Durchmesser der Erde erreicht 13.000 Kilometer.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: „Der Planet wartet nicht auf uns“ – Erste Messe für grüne Technologien in Berlin<<<

    Den Bereich, in dem sich die Entdeckung befindet, begann man 1992 zu erforschen. Zuerst meinten die Forscher, dass da nur Asteroiden vorhanden seien. Allerdings gab die technische Entwicklung zu verstehen, dass diese Weltraumregion mit Zwergplaneten gefüllt ist.

    ​Michael Brown von dem California Institute of Technology (Caltech) und David Rabinovitz von der Yale University schlugen drei Namensvarianten für 2007 OR10 vor und beschlossen, die „Verantwortung für die Wahl den Netznutzern zu übertragen“: Sie haben nämlich eine Ausschreibung für den Planetennamen angemeldet.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Astronomen nennen Gründe für Auftauchen von „Plasma-Würstchen“ auf der Sonne<<<

    Die vorgeschlagenen Namen sind in Übereinstimmung mit den Forderungen der Internationalen Astronomischen Union mit den Gottesgestalten verbunden. Die erste Gestalt ist Gonggong, Gott des Wassers in der chinesischen Mythologie. Die zweite ist die germanische Göttin Holda, Gönnerin der Landwirtschaft, und die dritte Gestalt ist der skandinavische Gott Vile, Bruder von Odin, einer von den Gründern des Weltenbaus und Gönnern der Menschheit. Laut den Legenden der altertümlichen Normannen hat Vile den Menschen Vernunft und Bewegung geschenkt.

    Die Abstimmung der Nutzer endete am 10. Mai, und zurzeit haben die Wissenschaftler ihre Ergebnisse zusammengefasst und diese auf der Webseite der Gemeinschaft für Planetenkunde veröffentlicht. Gesiegt hatte Gonggong, den zweiten Platz belegte Vile, ihm folgte Holda.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Killer-Asteroid-Szenario: Kenne deinen Feind<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    US-Zerstörer ins Schwarze Meer eingelaufen
    Außerirdische fliehen von der Erde wegen Coronavirus? Ufo taucht nahe der ISS auf– Video
    Deutschland blickt auf Hamburg: Der Sputnik Liveticker zur Bürgerschaftswahl
    Zug an Österreichs Grenze wegen Coronavirus-Verdacht gestoppt
    Tags:
    Gott, TV-Sender Swesda, Pluto, Zwergplanet, Sonnensystem