Widgets Magazine
13:56 22 August 2019
SNA Radio

    „Erichs Lampenladen“ in Rostock? – Ausstellung zum „Palast der Republik“

    © Sputnik / Alexander Lyskin
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2281

    Die Kunsthalle Rostock ist der einzige Neubau eines Kunstmuseums in der DDR. Dort sind vom 1.Juni bis 13.Oktober 2019 in einer Ausstellung Stücke aus dem einstigen Berliner „Palast der Republik“ zu sehen.

    Die denkmalgeschützte Kunsthalle Rostock ist der einzige Neubau eines Kunstmuseums in der DDR, und auch 50 Jahre nach der Eröffnung im Mai 1969 in bestimmungsgemäßem Gebrauch. In einer der letzten Ausstellungen vor ihrer umfänglichen Sanierung widmet das Museum sich mit der Ausstellung „Palast der Republik – Utopie, Inspiration, Politikum“ dem wohl bekanntesten Kulturbau der DDR.

    Die Schau zeigt Kunstwerke und Inventar. Man wolle die Besucher dazu anregen, sich mit dem stets kontrovers diskutierten Gebäude auseinanderzusetzen, sagte Kunsthallenchef Uwe Neumann gegenüber dpa.

    • SED-Sitzung im Palast der Republik am 18. Mai 1976
      SED-Sitzung im Palast der Republik am 18. Mai 1976
      © Sputnik / Archiv
    • Blick auf einen der ehemaligen Sitzunngssäle in den Überresten des Palastes der Republik der DDR in Berlin im März 2004
      © AP Photo / Roberto Pfeil
    1 / 2
    © Sputnik / Archiv
    SED-Sitzung im Palast der Republik am 18. Mai 1976

    Zu sehen sind Werke von Bernhard Heisig, Ronald Paris, Willi Sitte und Werner Tübke. Diese hingen im Foyer des „Palastes der Republik“ oder den zahlreichen Sitzungssälen. Im sogenannten „White Cube“ der Rostocker Kunsthalle ist auch die runde Bar des Palasts ausgestellt.

    Errichtet zwischen 1973 und 1976 auf dem Gelände des ehemaligen Berliner Stadtschlosses, war der Palast der Republik das Regierungsgebäude der DDR mit dem Sitz der Volkskammer. Zugleich aber auch öffentliches Kulturhaus mit Veranstaltungsräumen und Gastronomie. Täglich fanden hier Veranstaltungen im Großen Saal, den Restaurants, der Disko im Jugendtreff, dem Theater und dem Spree-Bowling statt.

    In Jahr 1990 wurde der Palast der Republik wegen krebserregender Asbestfasern geschlossen, von 2006 bis 2008 abgerissen. Noch 2019 soll am Platze das „Humboldt Forum“ im rekonstruierten Berliner Schloss eröffnen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    SED, Erich Honecker, Sozialismus, Erbe, Rostock, Ausstellung, Palast, Ost-Berlin, Ostdeutschland, DDR