Widgets Magazine
02:58 20 Oktober 2019
SNA Radio
    Tabakkonsum

    Für diese Tabakprodukte geben Deutsche am meisten Geld aus – Studie

    © AFP 2019 / dpa/Karl-Josef Hildenbrand
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2217
    Abonnieren

    Die Deutschen haben im vergangen Jahr deutlich weniger Zigaretten als 2017 gekauft. Dies besagt eine aktuelle Studie des Marktforschungsunternehmens Nielsen, die dpa vorliegt.

    Stattdessen bevorzugten die deutschen Verbraucher losen Tabak oder E-Zigaretten. Laut den Studienangaben sollen die Deutschen im Jahre 2018 circa 67 Milliarden Zigaretten gekauft haben. Das seien etwa zwei Milliarden Stück weniger als im Jahre 2017. Trotzdem seien die Ausgaben für Zigaretten wegen gestiegener Preise um 100 Millionen Euro auf etwa 19,4 Milliarden Euro gewachsen.

    Während die Zahl der fertig gekauften Zigaretten sank, stieg die Nachfrage nach losem Tabak für selbstgedrehte oder selbstgestopfte Zigaretten, so Nielsen. Knapp 23 Millionen Kilogramm Tabak wurden demnach verkauft. Man gab dafür etwa 3,3 Milliarden Euro aus: Das ist circa 1,1 Prozent mehr als 2017.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Forscher nennen gefährlichste Art des Rauchens<<<

    Immer häufiger kaufen die Deutschen E-Zigaretten und Tabak-Erhitzer. Deren Umsatz hat sich Nielsen zufolge 2018 mit etwa 140 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr mehr als verdreifacht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Umsatz, Zigaretten, Tabak, Studie, Geld, Deutschland