12:10 19 November 2019
SNA Radio
    Feuerwehr in Russland (Symbolbild)

    Ural: Großbrand in Strafkolonie – Wohnblöcke in Flammen

    © Sputnik / Sergey Kuznecov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    8660
    Abonnieren

    In einer Strafkolonie in der russischen Oblast Swerdlowsk (Uralregion) ist es zu einem Großbrand gekommen. In Flammen stehen vier Wohnblöcke und ein Industriegebäude, teilte der Pressedienst des Katastrophenschutzministeriums mit.

    Die Strafkolonie befindet sich in der Nähe der Siedlung Gari. Das Feuer brach in einem Produktionsgebäude aus und breitete sich danach auf vier Wohnblöcke aus. Nach Angaben des Katastrophenschutzministeriums beträgt die Brandfläche 2000 Quadratmeter.

    Neues zum Thema: am 12:37 Uhr Ortszeit (11:37 MESZ) gab der Strafvollzugsdienst bekannt, dass der Brand gelöscht wurde.

    Wie der Pressesprecher des Föderalen Strafvollzugsdienstes gegenüber russischen Medien kundtat, wurden infolge des Brands ein Wohnblock und mehrere Industriegebäude beschädigt.

    „Die Industriegebäude wurden am meisten betroffen – die Garage, die Produktionshalle. Nur eines der Wohngebäude wurde beschädigt”, sagte er.

    Nach Angaben der Staatsanwaltschaft brach der Brand in der Holzwerkstatt aus.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Deutscher Feuerwehr fehlt leistungsstarke Technik für Waldbrandbekämpfung<<<

    Ein Mi-8-Hubschrauber ist vor Ort. Nach vorläufigen Angaben gebe es keine Verletzten. Zur Ursache des Vorfalls werde noch ermittelt.

    ai/msch/sna

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Russland, Ural, Gebiet Swerdlowsk, Gefängnis, Kolonie, Großbrand