Widgets Magazine
06:59 23 September 2019
SNA Radio
    Eine Su-22 der syrischen Luftwaffe. Jagdbomber dieses Typs wurden von 1974 bis 1990 in der Sowjetunion hergestellt

    Bericht: Su-22 trotz Raketentreffer in Syrien sicher gelandet – FOTO

    © Sputnik / Ilja Pitaljow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    472839
    Abonnieren

    Terrorkämpfer in Syrien haben versucht, ein Su-22-Flugzeug der syrischen Luftstreitkräfte abzuschießen. Dies berichtet die Onlinezeitung rg.ru und beruft sich dabei auf einen Militärexperten.

    Nach vorläufigen Angaben ereignete sich der Vorfall am Freitag in der syrischen Provinz Idlib. Der Zeitung zufolge wurde der Jagdbomber mit einer Rakete aus einem tragbaren Flugabwehrkomplex abgefeuert.

    ​Als Beleg haben die Terroristen Fragmente eines Heckhorizontalstabilisators des Flugzeugs mit entsprechenden Inschriften gezeigt.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel:Militär: Erfahrungen bei Russlands Syrien-Einsatz dienen der Pilotenausbildung <<<

    Der Militärexperte habe unterstrichen, dass das Flugzeug den Raketentreffer überstand:

    „Selbst wenn das Flugzeug beschädigt wurde, konnte der Pilot geleakten inoffiziellen Quellen zufolge den Luftwaffenstützpunkt erreichen und dort sicher landen“.

    Derzeit bleiben Su-22-Jagdbomber in verschiedenen Modifikationen Hauptoffensivträger der syrischen Luftstreitkräfte. Zu Beginn des bewaffneten Konflikts in diesem Land gab es ungefähr fünfzig Flugzeuge dieser Art. Derzeit sind noch etwa zwei Dutzend davon im Einsatz.

    >>> Weitere Sptutnik-Artikel: Mit schwerem Feuerhagel: Russland bekämpft Panzertechnik in Syrien <<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Flugzeug, Terrorkämpfer, Su-22, Syrien