21:19 02 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3219
    Abonnieren

    Am Pfingstwochenende hat es in Deutschland gleich mehrere Unfälle mit Pferden auf Autobahnen gegeben. Behörden rufen Autofahrer zu Vorsicht auf.

    Laut übereinstimmenden Medienberichten hat es am Pfingstwochenende in Nordrhein-Westfalengleich gleich zwei Fälle gegeben, bei denen die Tiere über Autobahnen liefen und Unfälle verursachten.

    So waren zunächst am Samstagabend zwei ausgebüxte Pferde in Overath im Rheinisch-Bergischen Kreis auf der Autobahn 4 unterwegs. Zumindest eines der beiden Tiere stieß mit Fahrzeugen zusammen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Verletzte gemeldet: Gleich zwei Reisebusse von Flixbus in Deutschland verunglückt – FOTOs<<<

    Es musste nach dem heftigen Zusammenprall eingeschläfert werden, erklärte die Polizei am Sonntag. Bevor die Pferde die Autobahn betraten, waren sie zudem an mindestens einer weiteren Kollision mit einem Pkw beteiligt. Menschen wurden dabei nicht verletzt, an den Fahrzeugen gab es Sachschäden.

    Wie und wo genau die Pferde ausgekommen waren, blieb zunächst unklar.

    Auf der Autobahn 57 Richtung Nimwegen (Niederlande) ereignete sich dann am Sonntagmittag ein weiterer Unfall mit zwei Pferden.

    Wie die Polizei meldete,  fuhr ein Auto zwischen Rheinberg und Alpen bei Moers gegen einen Pferdeanhänger, den ein vorausfahrender Wagen zog. Der Anhänger geriet ins Schleudern und überschlug sich. Die beiden Tiere gelangten ins Freie und liefen auf der A57 – laut Polizei „offensichtlich unverletzt“ – weiter.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Millionenschaden bei Unfall auf Autobahn A1: Tabak-Lkw brennt lichterloh<<<

    Die Strecke wurde komplett gesperrt, diverse Trümmerteile mussten weggeräumt werden. Die Pferde konnten rund zehn Minuten nach der Kollision eingefangen werden. Auch bei diesem Vorfall, über den der WDR berichtet hatte, wurden keine Menschen verletzt.

    ng/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wie Verbrecher behandelt? Quarantäne-Schreiben wegen harter Wortwahl in Kritik – Sputnik hakt nach
    Putin ordnet Start groß angelegter Corona-Impfung ab nächste Woche an
    Lukaschenko: Nato will westbelarussische Ländereien erobern
    Russischer Impfstoff darf dran, so Kommission von der Leyens - aber „nirgendwo in EU außer Ungarn“
    Tags:
    Vorfall, Verletzte, Anhänger, Pferde, Nordrhein-Westfalen, Unfall, Autobahnpolizei, Autobahn A1, Autobahn