03:05 17 November 2019
SNA Radio
     ABC-Schutzmaske (Symbolbild)

    Experten benennen wichtigste Bedrohungen für menschliches Leben

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    14861
    Abonnieren

    Die britische Marketingagentur Blueclaw hat eine Liste der wichtigsten Bedrohungen für das Leben auf der Erde zusammengestellt. Der Bericht wurde auf dem Portal „How Will The World End“ veröffentlicht.

    Die Liste basiert auf Informationen aus 50 verschiedenen Quellen, einschließlich UN-Statistiken, Daten der Weltgesundheitsorganisation (WHO), des Europäischen Zentrums für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten und der Nasa. Den Autoren zufolge gibt es vier Hauptbedrohungen: Epidemien, ein Atomkrieg, Naturkatastrophen und ein Asteroideneinschlag.

    Pandemie

    Zu den tödlichen Krankheiten zählen Tuberkulose, Malaria, saisonale Grippe, Ebola-Virus, Meningitis, Lungen- und Beulenpest, Lassa-Fieber, Cholera, Gelbfieber und Marburg-Virus.

    Tuberkulose gelte als die gefährlichste Krankheit. Die wahrscheinlichsten Verbreitungsschwerpunkte seien die afrikanischen Länder, insbesondere Nigeria.

    Atomkrieg

    Die Wahrscheinlichkeit eines Atomkrieges wird von Experten des US-Magazins „Bulletin of Atomic Scientists“ als eine der höchsten eingeschätzt. Einer der Gründe dafür sei die Tatsache, dass 2021 das START III-Abkommen zwischen Russland und den Vereinigten Staaten über die Begrenzung strategischer Offensivwaffen ausläuft und noch nicht klar ist, ob der Vertrag verlängert wird. Offenen Daten zufolge haben die USA die meisten Tests (1030) in der Geschichte des Atomprogramms durchgeführt. Die Zahl der sowjetischen bzw. russischen Atomtests betrage 715, aber Moskau habe die stärkste Bombe der Geschichte – RDS-202 – entwickelt. Laut der Agentur müssten die Vereinigten Staaten für die vollständige Zerstörung der Menschheit 5351 und Russland 4206 Sprengungen vornehmen.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: Grüne „Gefahr“: Klimawahn treibt Welt in Energiekrise - Meinung <<<

    Asteroid

    Atombunker-Beschilderung in den USA (Archiv)
    © AFP 2019 / Brendan Smialowski
    Die Kollision eines Asteroiden mit der Erde sei weniger wahrscheinlich, aber die Nasa hat Himmelskörper beobachtet, die sich in den nächsten einhundert Jahren unserem Planeten nähern könnten. Einer dieser Asteroiden – Florence – hat einen Durchmesser von bis zu 3,9 Kilometern und gilt als potenziell gefährliches Objekt.

    Klima

    Die globale Erwärmung wird als Hauptbedrohung des Klimas für die Erde angesehen. Laut dem Zwischenstaatlichen Gremium für Klimawandel (IPCC) könnte sich die Luft auf dem Planeten bis 2025 gegenüber der Temperatur des vorindustriellen Zeitalters (1850-1900) um weitere zwei Grad Celsius erwärmen. Wenn die aktuelle Erwärmungsrate beibehalten wird (0,2 Grad in zehn Jahren), wird die globale Temperatur in 2136 Jahren um 44 Grad ansteigen. Dieses Niveau wird von den Blueclaw-Analytikern als kritisch für das Leben auf der Erde angesehen.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: Wie Russland vom Klimawandel profitiert <<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Menschen, Gefahr, Leben, Erwärmung