04:35 18 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    9547
    Abonnieren

    Ein Einwohner der südsibirischen Republik Tuwa ist in einem Kampf mit einem Bären lebend davongekommen, nachdem er dem Tier in die Zunge gebissen hatte. Das teilte die Pressestelle des regionalen Innenministeriums am Montag mit.

    Zu dem Vorfall ist es am 2. Juni gekommen. Drei Männer kamen im Wald auf dem Territorium eines Naturschutzgebietes zusammen, legten Feuer an und bereiteten sich Essen zu. Danach machten sie sich auf den Weg durch die Taiga, um Hirschgeweihe zu sammeln.

    Boa-Schlange (Symbolbild)
    © AP Photo / Frank Augstein

    Einer der Männer stieß dort auf einen Bären. Er begann zu schreien, um das Tier abzuschrecken, doch der Bär griff ihn an. In dem schrecklichsten Kampf seines Lebens biss der Mann dem Bären in die Zunge, wonach das Tier weglief. Dabei wird im Polizeibericht erwähnt, dass der Mann dem Bären die gesamte Zunge abgebissen haben soll.

    >>>Mehr Artikel: „Panda-Diplomatie“: Putin und Xi besuchen chinesisches Geschenk im Moskauer Zoo – Fotos & Videos<<<

    Der Tuwiner konnte seine Kumpel rufen, sie verständigten die Nothilfe. Der Mann wurde mit Verletzungen an Gesicht, Kopf, Armen und Bauch in ein Krankenhaus gebracht.

    Alle drei Männer wurden wegen Verletzung der Brandschutzverordnung zur administrativen Verantwortung gezogen. om/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Wolkenkratzer aus Schädeln“: Russischer Botschafter in Ankara klagt über Drohungen
    12-Punkte-Plan für die Ukraine – der Skandal von München, den keiner mitbekam
    Bildretusche aus Platzmangel? – MDR muss sich für Veränderung von Demo-Foto rechtfertigen
    Tags:
    Mann, Russland, Russland, Tuwa, Zunge, Kampf, Angriff, Bär, Taiga, Sibirien, Russe