Widgets Magazine
08:24 24 Juli 2019
SNA Radio
    Unwetter (Symbolbild)

    „Gefährlichster Wetter-Tag im Jahr“: Meteorologen warnen vor schweren Gewittern in Deutschland

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    8943

    Das Hitzewetter, das zuletzt weite Teile Europas erfasst hat, bringt nicht nur zahlreiche Sonnenstunden mit sich, sondern auch eine erhöhte Gefahr von Gewittern. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt daher am Pfingstmontag vor schweren Unwettern.

    Laut dem Deutschen Wetterdienst drohen vor allem in weiten Teilen Bayerns, insbesondere im Norden, Gewitter mit Hagel, Starkregen und Sturmböen.

    So könne es zwischen Pfingstmontagnachmittag und den frühen Morgenstunden des Dienstags vor allem in Ober- und Mittelfranken, in Nieder- und Oberbayern sowie in Schwaben und der Oberpfalz zu Starkregen von zwischen 25 und 40, lokal auch 50 Litern pro Quadratmeter geben

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Wetterdienst: Sahara-Luft über Ost-Deutschland<<<

    Zudem sei örtlich Hagel mit Korngrößen zwischen drei und fünf Zentimetern möglich.

    Sturmböen können dabei eine Stärke von bis zu 100 km/h erreichen. Auch einzelne Orkanböen um 120 km/h könne es geben.

    Auch das Portal „Unwetteralarm“ rät zur Vorsicht: „Heute potentielle Schwergewitterlage mit hohem Unwetterpotential über der Osthälfte“, heißt es auf Twitter.

    ​Meteorologe Jörg Kachelmann bezeichnet in diesem Zusammenhang den 10. Juni als den „bisher gefährlichsten Wetter-Tag in diesem Jahr“. Auf Twitter zeigte er sich besorgt über die bevorstehenden Unwetter.

    ​Sogar Tornados sind laut Kachelmann nicht ausgeschlossen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Nach Sturm Miguel: Zehntausende Franzosen ohne Strom<<<

    SB/ng

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Deutschland, Tornado, Hagel, Gewitterregen, Gewitter, Deutscher Wetterdienst DWD, Wetterbericht, Wetterdienst, Unwetter, Wetter