02:36 20 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    12234
    Abonnieren

    Bewaffnete haben am Sonntagabend in Mali 95 Zivilisten getötet. Weitere 19 gelten als vermisst. Das teilte das lokale Portal „MaliJet“ am Montag unter Verweis auf das Verteidigungsministerium mit.

    Laut der Meldung hatten bewaffnete Männer den kleinen Ort Sobano im Landkreis Bandiagara im Zentrum des afrikanischen Krisenstaates überfallen.

    ​Wie der TV-Sender France 24 unter Berufung auf die örtlichen Behörden berichtete, habe eine Gruppe von bewaffneten Männern zuerst Wohnhäuser in Brand gesetzt. Als die Ortsbewohner ihre Häuser verließen, um sich zu retten, begannen die Männer sie zu erschießen.

    Bisher übernahm keine der bekannten Gruppierungen die Verantwortung für den Angriff.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Mali: Mehr als 100 Menschen bei Überfall auf zwei Dörfer getötet>>>

     

    ns

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Erdogan mit Russland-Türkei-Gesprächen unzufrieden – Militäreinsatz in Idlib nur Frage der Zeit
    Syrischer Luftschutz wehrt Attacke in Latakia ab
    USA unterstützten Vorgehen von Ankara in Syrien
    Abwärtstrend: Russland stößt US-Staatsanleihen um eineinhalb Milliarden USD ab
    Tags:
    Vermisste, Tote, Überfall, Portal MaliJet, France 24, Mali