08:50 27 Juni 2019
SNA Radio
    Türkischer Beobachtungsposten in Idlib (Archivbild)

    Auf Ankaras Bitte: Russische Flieger bombardieren Stellungen von Terroristen in Idlib

    © REUTERS / KHALIL ASHAWI
    Panorama
    Zum Kurzlink
    472929

    Russische Flugzeuge haben die Stellungen von Terroristen in der syrischen Provinz Idlib als Vergeltung für ihren früheren Angriff auf türkische Militärs beschossen, teilte das Verteidigungsministerium Russlands am Donnerstag mit.

    In der Nacht zum Donnerstag hatten mit der Al-Nusra-Front* verbündete Terroristen einen Beobachtungsposten der türkischen Armee in Idlib beschossen. Daraufhin bat die Türkei Russland darum, „die Sicherheit ihrer Soldaten zu gewährleisten und die Positionen der Terroristen anzugreifen”, so das Verteidigungsministerium. 

    „Anhand der von der türkischen Seite angegebenen Koordinaten führten die russischen Luft- und Raumfahrtstreitkräften vier Bombenangriffe durch. Infolgedessen wurde in den Gebieten der Siedlung Dokmak und auf der Dschebel-Tavert-Höhe eine große Anzahl von Militanten und Feldartillerie-Positionen zerstört, von denen aus der türkische Beobachtungsposten beschossen wurde”, hieß es weiter.

    Die Attacke auf die türkischen Stellungen wurde trotz der Waffenruhe durchgeführt, die am 12. Juni in der Deeskalationszone von Idlib verhängt worden war.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Syrische Armee schlägt Terroristenangriff in Nord-Hama zurück<<<

    Das Verteidigungsministerium unterstrich, dass russische und türkische Militärs ihre enge Zusammenarbeit bei der Bekämpfung der Terrormilizen in Idlib fortsetzen würden. 

    *Terrororganisation, in Russland verboten

    msch/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Bomben, Bombenangriff, Vergeltung, Terroristen, Angriff, Idlib, Beschuss, Al-Nusra-Front, Russland, Türkei, Syrien