Widgets Magazine
06:01 22 September 2019
SNA Radio
    US-Amerikanerin Amanda Knox

    Mord an britischer Studentin: Amanda Knox nach Freispruch erstmals in Italien

    © REUTERS / DANIELE MASCOLO
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3623
    Abonnieren

    Gut zehn Jahre nach dem Prozess um eine ermordete Austauschstudentin ist die US-Amerikanerin Amanda Knox nach ihrem Freispruch nach Italien zurückgekehrt – um auf einem Kongress über Justizirrtümer zu sprechen.

    Die 31-Jährige ist am Donnerstag  in Mailand eingetroffen. Am Flughafen erlebte sie einen Medienauflauf und ging mit gesenktem Kopf an den Journalisten vorbei.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Mörder in Weißrussland hingerichtet<<<

    TV-Kamera vor dem Gerichtsgebäude in Oldenburg
    © AFP 2019 / Patrik Stollarz
    Knox war 2009 wegen Mordes an der britischen Austauschstudentin und ihrer damaligen Mitbewohnerin Meredith Kercher zu einer langen Haftstrafe verurteilt worden. Fast vier Jahre saß sie im Gefängnis in Italien, wurde jedoch nach jahrelangem Justizgerangel vor vier Jahren freigesprochen. Der Mord an Meredith Kercher wurde nie endgültig aufgeklärt.

    Die Amerikanerin tritt an diesem Samstag bei einem Kongress zu Justizirrtümern in Modena auf. Vor ihrer Reise nach Italien hatte sie einen medienkritischen Artikel veröffentlicht, in dem sie schreibt: „Acht Jahre nach meiner Freilassung aus einem italienischen Gefängnis bin ich noch immer die Geschichte von jemand anderem.”

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Mysteriöser Todesfall Jenny Böken auf der „Gorch Fock“: Staatsanwaltschaft ermittelt wieder<<<

    jeg/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Haftstrafe, Freispruch, Studentin, Mord, Italien