06:55 28 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5330
    Abonnieren

    Ein mutmaßlicher 23 Jahre alter Anhänger der Terrormiliz Daesh* („Islamischer Staat“, IS) ist laut der regionalen Verwaltung des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB bei einem Versuch, Waffen und Munition zu erwerben, in der im russischen Fernen Osten gelegenen Region Transbaikalien festgenommen worden.

    Der Mann soll aus einer anderen Region Russlands nach Tschita gekommen sein und laut Angaben des FSB aktiv unter Bekannten und im Internet Terror-Propaganda verbreitet haben.

    Russischer Inlandsgeheimdienst FSB (Archivbild)
    © Foto : Russischer Inlandsgeheimdienst FSB
    Der Festgenommene habe geplant, nach Syrien zu reisen, um sich dem IS anzuschließen und Terrorarbeit durchzuführen. Zugleich versuchte er demnach, Feuerwaffen und Munition zu erwerben.

    Ein Strafverfahren sei bereits eingeleitet worden.

    >>>Weitere Sputnik-Atikel: Vier Festnahmen in Neumünster wegen finanzieller IS-Unterstützung<<<

    *Terrororganisation, in Russland verboten

    ak/sna

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Idlib: Türkische Militärs unter Beschuss geraten – neun Tote
    Nach Tötung Soleimanis: Abgeordnete der Linksfraktion stellen Strafanzeige gegen Merkel
    Kampf gegen Russlands „Brain drain“: Putin nennt zwei Wege
    Syrische Luftverteidigung wehrt türkische Angriffsdrohne in Idlib ab
    Tags:
    Terror, Waffen, Anhänger, Festnahme, Terrormiliz Daesh, Ferner Osten, Russland