08:39 29 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1716
    Abonnieren

    Nach einem schweren Erdbeben im Pazifik der Stärke 7,4 vor den Kermadec-Inseln haben die Behörden in Neuseeland am Sonntagmorgen eine Tsunami-Warnung nach kurzer Zeit wieder aufgehoben.

    „Basierend auf aktuellen Informationen wird beurteilt, dass das Beben es unwahrscheinlich ist, dass das Beben einen Tsunami ausgelöst hat, der Neuseeland bedroht”, twitterte die Zivilschutzbehörde am Vormittag.

    ​Zunächst hatte die Behörde vor möglichen ungewöhnlich starken Strömungen im Küstenbereich gewarnt. Die Kermadec-Inselkette liegt knapp 1000 Kilometer nordöstlich der Nordinsel Neuseelands.

    ai/rtr

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Angesichts der Syrien-Krise: Nato erwägt zusätzliche Hilfe für Türkei
    „Fieses Corona“: Gold rast auf Rekordhoch zu und Börsen rauschen ab – Das sagen die Experten
    Eskalation in Nordsyrien: Lage an der syrisch-türkischen Grenze – Fotos und Video
    Wegen Corona: Reichste Menschen der Welt verlieren binnen einer Woche 444 Milliarden Dollar
    Tags:
    Tsunami, Neuseeland