07:04 30 März 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1509
    Abonnieren

    In Essen hat ein freilaufender Pitbull eine Schafherde gehetzt. Nach dem Eingriff der Polizei hat sich der Hundehalter mit einer Beamtin angelegt und daraufhin eine Anzeige kassiert.

    Der Vorfall soll sich am Samstag ereignet haben. Der nicht angeleinte Hund überwand den Zaun des Geheges im Stadtteil Steele, wo die Schafe weideten, und ging auf sie los, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Bayern: Badegast ertränkt Hund – aus Notwehr<<<

    Erst mit Hilfe von Spaziergängern konnte das Tier eingefangen werden. Die herbeigerufenen Ordnungskräfte wollten es in einen Streifenwagen bringen. Der Hundehalter versuchte das zu unterbinden. Er wollte einer Beamtin die Leine entreißen und mit dem Hund flüchten.

    Als Folge wurde gegen den 24-Jährigen eine Anzeige  wegen Widerstand gegen die Polizei und Verstoß gegen das Landeshundegesetz erstattet.  Der Hund wurde in ein Tierheim gebracht, da für ihn keine Ausweispapiere vorhanden waren.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Verkehrsunfall in Nordrhein-Westfalen: Auto bleibt senkrecht an Hauswand hängen – Fotos<<<

    jeg/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russische Behörde präsentiert Präparat gegen Coronavirus
    Saudi-Arabien wehrt Raketenangriff auf Riad ab – Medien
    China erklärt Coronavirus-Ausbreitung im Land für beendet
    Tags:
    Anzeige, Polizei, Mann, Schafe, Hund, Essen, Nordrhein-Westfalen