Widgets Magazine
19:25 23 September 2019
SNA Radio
    Hauptquartier der Uno in New York

    UN-Prognose: Weltbevölkerung steigt bis 2100 auf elf Milliarden

    © Sputnik /
    Panorama
    Zum Kurzlink
    7130
    Abonnieren

    Die Zahl der Erdbewohner wird laut dem am Montag veröffentlichten UN-Bericht in 30 Jahren um zwei Milliarden auf etwa 9,7 Milliarden und zum Ende des 21. Jahrhunderts auf rund elf Milliarden wachsen. Indien soll bei der Bevölkerungszahl China übertreffen.

    Die Uno verweist auch auf eine rasche Alterung der Weltbevölkerung wegen zunehmender Lebenserwartung und zurückgehender Geburtenrate. Es gibt immer mehr Länder mit sinkender Bevölkerungszahl.

    Trotz der Tatsache, dass die Weltbevölkerung im Allgemeinen massiv weiterwächst, ist das Wachstumstempo in diversen Regionen sehr unterschiedlich. „Die jüngsten demographischen Prognosen ergeben, dass neun Länder im Zeitraum bis 2050 für mehr als die Hälfte des erwarteten Wachstums der Weltbevölkerung sorgen werden. Das sind Indien, Nigeria, Pakistan, die Demokratische Republik Kongo, Äthiopien, die Vereinigte Republik Tansania, Indonesien, Ägypten und die USA (in absteigender Reihenfolge)“, so der Bericht.

    Zum Jahr 2027 soll Indien, das am dichtesten besiedelte Land der Welt, China bei der Bevölkerungszahl übertreffen.

    Es wird erwartet, dass die globale Fruchtbarkeitsziffer von 3,2 Kindern je Frau im Jahr 1990 auf 2,5 Kinder im Jahr 2019 und auf 2,2 Kinder im Jahr 2050 zurückgehen wird.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren