00:46 09 April 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    201938
    Abonnieren

    Das Landungsschiff ORP Gniezno der polnischen Marine hat während der NATO-Übungen Baltops-2019 in der Ostsee an einem Unterwasserhindernis seinen Rumpf beschädigt und einen Leck bekommen. Dies berichtet der Radiosender RMF FM.

    Der Vorfall soll sich bereits am 16. Juni vor der Küste Litauens zugetragen haben, wurde aber jetzt erst öffentlich bekannt.

    Den Meldungen zufolge soll das Schiff während des Landeeinsatzes ein Hindernis gerammt und seine Hülle im mittleren Teil des Rumpfes beschädigt haben, was zum Wassereinbruch führte.

    Wie ein Vertreter der 8. Flottille der polnischen Küstenverteidigung gegenüber RMF FM mitteilte, sei die Situation aber bereits unter Kontrolle – das Schiff ist weiterhin im Betrieb.Der Pressesprecher der Flottille Grzegorz Lewandowski sagte in diesem Zusammenhang, dass die Schiffkonstruktion für solche Situationen geeignet sei und solchen Schäden standhalten könne.

    Das Manöver BALTOPS-2019 findet vom 9. bis zum 21. Juni in der Ostsee statt. 18 Nato-Mitgliedstaaten sind an dem Manöver beteiligt. Eingesetzt werden dabei mehr als 40 Militärschiffe, knapp 9000 Militärs und 40 Fluggeräte. Die russischen Schiffe „Bojki“ und „Stojki“ sollen das Manöver beobachten.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: US-Kommandoschiff in Ostsee eingelaufen <<<

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    12 Schuss als Warnung – dann stürzt der Navy-Aufklärer bei Lettland in die Ostsee
    „Töten für Deutschland“ - Oberstleutnant a.D. Jürgen Rose über „Spezialkrieger“ des KSK
    Italienische „La Stampa” fordert Entschuldigung vom russischen Verteidigungsministerium
    Weltärztevorstand Montgomery rechnet mit „kontrollierter Durchseuchung“ bei Corona ab – Exklusiv
    Tags:
    Baltops, Leck, Schiff, Marine, Polen