01:40 09 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    902
    Abonnieren

    Es ist womöglich einer der größten Drogenfunde seit Jahrzehnten in Deutschland. Deutsche Zollbeamte sollen an der deutsch-polnischen Grenze 670 Kilogramm Heroin sichergestellt haben.

    Nach Agaben des Zollfahndungsamtes Berlin-Brandenburg sollen die Beamten eine Rekordmenge Heroin entdeckt haben. Der Fund könnte mit rund 670 Kilogramm die mit Abstand größte entdeckte Einzelmenge in Deutschland seit Jahrzehnten sein.

    >Weitere Sputnik-Artikel: Angebliche mongolische Diplomaten mit 70 Kilogramm Heroin in Sachsen erwischt<

    Wie die Behörde mitteilte, wollen die Frankfurter Staatsanwaltschaft und das Zollfahndungsamt später am Dienstagnachmittag über Details zu dem Fund informieren.

    Laut einem Bericht der „Berliner Morgenpost” soll das Rauschgift in einem Lastwagen bei einem Einsatz bereits in der Nacht vom 31. Mai auf den 1. Juni kurz nahe der deutsch-polnischen Grenze sichergestellt worden sein.

    Weitere Details gab es zunächst nicht.

    2014 war Ermittlern in Nordrhein-Westfalen ein Rekordfund von Heroin in Höhe von 330 Kilogramm mit einem Straßenverkaufswert von etwa 50 Millionen Euro gelungen.

    >Nach Verkehrskontrolle in Hamburg: Polizist eröffnet Feuer auf Transporter-Fahrer<

    ng/

    Zum Thema:

    So geht selbstbewusstes Amerika mit Russen um - Nulands feuchter Traum von Bidens Russland-Strategie
    „Zynische Absurdität“: Maas fordert Ende ausländischer Eingriffe in Libyen
    Für Fertigstellung von Nord Stream 2 geeignet: „Fortune“ in dänische Gewässer eingelaufen
    Tags:
    Brandenburg, Berliner Polizei, Berlin, Heroin, Drogen, Staatsanwaltschaft, Staatsanwalt, Beamte, Zollgebühren, Zoll, Fund