Widgets Magazine
20:37 15 Juli 2019
SNA Radio
    Sphärolithe auf dem arktischen Franz-Josef-Land, Russland

    Wehrmacht-Artefakt in Arktis entdeckt

    © Sputnik / Ramil Sitdikow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1446510

    Russische Soldaten sind bei ihrer seit fast zehn Jahren andauernden Aufräumaktion in der Arktis auf ein deutsches Treibstofffass aus der Kriegszeit gestoßen.

    Das Fass, das laut der Markierung aus dem Jahr 1944 stammt, sei von Angehörigen der Umweltschutzeinheit der Nordflotte auf der Kotelny-Insel entdeckt worden, teilte Flottensprecher Wadim Serga der Zeitung „Rossijskaja Gaseta“ mit. 

    Er mutmaßte, dass das Fass aus einem deutschen U-Boot stammen oder auch von russischen Forschern schon nach Kriegsende in die Region gebracht worden sein könnte. Nach Angaben der Zeitung soll der seltene Fund nicht verschrottet werden, sondern im Museum der Nordflotte landen.

    Das russische Militär hat 2010 eine Großputz-Aktion in der Arktis gestartet, wo sich zu Sowjetzeiten große Müllkippen angehäuft hatten. Seitdem haben Aufräumkommandos Tausende Tonnen Treibstofffässer und weiteren Schrott aus der Region weggeschafft.

    (sp)

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Wehrmacht, Deutschland, Arktis, Russland