SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6304
    Abonnieren

    Im bayerischen Memmingen haben sich in der Nacht auf Samstag zwei Cousins ein Autorennen geliefert. Als einer der beiden gegen eine Laterne krachte und sich verletzte, fuhr der andere einfach weiter.

    Zwar hatte der eine Cousin laut Polizei den Crash in Memmingen bemerkt, sich jedoch nicht um seinen Verwandten gekümmert und ist einfach weggefahren.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Bayern: Frustrierter 20-Jähriger beschädigt zehn Autos<<<

    Nachdem ein Passant den Notruf gewählt hatte, haben Retter den Eingeklemmten aus seinem Auto befreit und ihn mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

    Die Beamten stellten dann  die Fahrzeuge der beiden 18 beziehungsweise 19 Jahre alten Männer sicher.

    jeg/gs/dpa

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Dreister Fernbusfahrer nutzt Autobahn-Rettungsgasse zum Vorankommen – und blockiert Polizeieinsatz<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Für Menschen lebensbedrohlich: Hasenpest breitet sich weiter aus
    Nord Stream 2: „Akademik Cherskiy“ verlässt deutschen Hafen Mukran und ankert in der Nähe
    200 Corona-Tote obduziert: Rechtsmediziner plädiert gegen Einschüchterung mit „Killervirus“
    Die Agenda der „Bild“  – Wieviel US-Einfluss steckt im Axel-Springer-Konzern?
    Tags:
    Polizei, Verletzter, Autorennen, Verwandte, Männer, Bayern