21:28 26 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    9713
    Abonnieren

    Die Polizei in Magdeburg hat bei einem Einsatz Drogen im Wert von 150.000 Euro, mehrere Waffen und 10.000 Euro Bargeld sichergestellt.

    Vier mutmaßliche Drogendealer, die am Drogenhandel beteiligt sein sollen, wurden festgenommen, wie die Polizei am Samstagabend mitteilte. Weil nicht ausgeschlossen werden konnte, dass die Männer bewaffnet waren, rückte am Freitagabend ein Spezialeinsatzkommando aus, um die Männer in einer Wohnung und in einer Shisha-Bar festzunehmen.

    Die Polizei stellte nach Durchsuchungen von sechs Objekten mehrere Kilo Amphetamin, ein Kilo Crystal Meth und Kokain sicher. Außerdem fanden die Beamten scharfe Messer, ein Sturmgewehr samt Munition und ein Abschussgerät für Sprenggranaten.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Das ist Europas geheime Sucht – Opioide<<<

    Ein Haftrichter erließ Haftbefehle gegen einen 27-Jährigen, einen 35-Jährigen und einen 19-Jährigen. Ein 21-Jähriger wurde wieder freigelassen, weil gegen ihn kein dringender Tatverdacht vorliegt.

    ai/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kaczyński fordert von Deutschen und Russen Reparationszahlungen an Polen
    Fünf Raketen schlagen in Nähe von US-Botschaft im Irak ein – Medien
    Chinesische Ärzte klären auf: Das sind die ersten Symptome des Coronavirus
    Rammstein-Keyboarder nennt deutsche Wiedervereinigung eine „Sauerei“
    Tags:
    Drogen, Waffen, Deutschland, Magdeburg