Widgets Magazine
12:13 21 Oktober 2019
SNA Radio
    Kinder in Syrien

    Zwei Kinderopfer bei Minenexplosion in Syrien

    © Sputnik / Maxim Blinov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2128
    Abonnieren

    Bei einer Minenexplosion in der nordöstlichen syrischen Provinz al-Hasaka ist ein Kind getötet und ein weiteres verletzt worden, wie die Zeitung „Al-Watan” am Sonntag berichtet.

    Das Todesopfer soll zehn Jahre alt sein. Bei dem Verletzten handelt es sich um einen Achtjährigen. Dem Bericht zufolge haben die Kämpfer des „Islamischen Staates”* die Landmine in der Nähe des Dorfes Abu Kasaib gelegt.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Militärische Eskalation zwischen Syrien und Türkei befürchtet: Syrischer Außenminister kommentiert<<<

    Derartige Vorfälle sind keine Seltenheit in Syrien: Bei dem Rückzug aus den früher besetzten Gebieten hinterlassen die Terroristen oft Sprengsätze in Wohngebäuden.

    Erst Anfang Juni wurden laut örtlichen Medien bei einer Detonation in der Stadt Raqqa im Norden des Landes mindestens zehn Menschen getötet.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Syrien: Russische Betonbombe vernichtet Bunker mit Terrorkämpfern – VIDEO<<<

    Der bewaffnete Konflikt in Syrien dauert seit 2011 an. Ende 2017 wurde der Sieg über die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (auch IS/Daesh) in Syrien und im Irak verkündet. In einigen Regionen dieser Länder dauern noch Kämpfe gegen die Terroristen an. Die größte Aufmerksamkeit wird gegenwärtig der politischen Regelung, dem Wiederaufbau Syriens und der Rückkehr von Flüchtlingen zuteil.

    *Terrororganisation, in Russland verboten

    jeg/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    IS-Terroristen, Opfer, Kinder, Minenexplosion, Syrien