Widgets Magazine
23:43 22 Oktober 2019
SNA Radio
    Die britische Royal Navy (Symbolbild)

    „Initiationszeremonie” mit Hakenkreuz: Britische Marinesoldaten laden Dienstkameraden auf den Besen

    © AFP 2019 / GLYN KIRK
    Panorama
    Zum Kurzlink
    147116
    Abonnieren

    Soldaten der britischen Marineinfanterie haben während eines Manövers im Baltikum mit ihrem Benehmen einen Skandal ausgelöst sowie eine Ermittlung angestoßen, wie die Boulevardzeitung „Daily Mail“ am Sonntag berichtet.

    Die Militärpolizei leitete eine Untersuchung des Vorfalls ein, nachdem Aufnahmen von der sogenannten „Initiationszeremonie“ der Marinerekruten an Bord eines Schiffes der Royal Navy im Internet erschienen waren. Wie das Blatt mitteilte, war im Video unter anderem ein betrunkener Soldat mit einem großen Hakenkreuz auf der Brust zu sehen.

    Die Aufnahmen „zeigen einen anscheinend desorientierten Marinesoldaten, der mit einem Hakenkreuz auf der Brust auf einer Toilette hockt. Der Rest des Videos, das vermutlich an Bord der HMS Albion aufgenommen wurde, zeigt eine Reihe ekelhafter Akte in den Korridoren und Schlafräumen des Schiffes“, schreibt die Zeitung.

    Das Kommando des Marine Corps hat alle Menschen, die auf ihren Geräten über die Skandalaufnahme verfügen, verpflichtet, diese zu entfernen. Sollte jemand das entsprechende Video weiterleiten oder in Sozialnetzwerken veröffentlichen, drohe eine Disziplinarstrafe.

    Die im Skandal verwickelten Militärs gehören angeblich zur Future Commando Force (FCF) – einer Einheit, die amphibische Einsätze anführen sollte.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Besoffen Schaufenster anpissen: Für Nato-Rambos im Baltikum normal<<<

    „Der Skandal wird als derart schwerwiegend eingestuft, dass Offiziere den Truppen mitgeteilt haben, die FCF könnte der Beteiligung an wichtigen Missionen einen Abschiedskuss geben“, so die „Daily Mail“.

    Die Nato-Übungen Baltic Protector finden vom 24. Mai bis 8. Juli in den Gewässern der Ostsee statt. Britische Marinesoldaten führten dabei 12.000 Militärs aus 18 Allianzstaaten an, darüber hinaus sind 44 Kriegsschiffe und 40 Luftfahrzeuge Teil des Manövers. Die Übung soll die Nato-Streitkräfte auf einen möglichen Konflikt mit Russland vorbereiten.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Betrunkener US-Seemann im Badezimmer eines Japaners gefunden<<<

    msch/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Marine, Royal Navy, Skandal, betrunken, Hakenkreuz, Nato-Übung Baltic Protector, Nato-Übung, Baltikum-Länder, Baltikum, Großbritannien, Daily Mail