Widgets Magazine
05:39 23 Juli 2019
SNA Radio
    Was in der Nacht geschah

    Opposition gewinnt in Istanbul, neue US-Sanktionen gegen den Iran, Insel sucht Blogger

    © Sputnik / Illustration
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1116

    +++ Opposition gewinnt Wahl in Istanbul +++ USA wollen neue Sanktionen gegen den Iran verkünden +++ Australien holt Kinder von IS-Kämpfern aus syrischem Lager +++ Bosbach kritisiert mangelnde Unterstützung +++ Norderney sucht Inselblogger +++

    Sputnik präsentiert Ihnen in Kürze was in der Nacht zum Montag geschehen ist.

    Opposition gewinnt Wahl in Istanbul

    Oppositionskandidat Ekrem Imamoglu hat die Bürgermeisterwahl in Istanbul gewonnen und Präsident Erdogan und seiner AKP damit eine herbe Niederlage beschert. Imamoglu erhielt rund 54 Prozent der Stimmen. Sein Gegner, Ex-Ministerpräsident und AKP-Kandidat Binali Yildirim, kam auf rund 45 Prozent. Bevor Imamoglu das Amt antreten kann, muss er noch mögliche Einsprüche und Beschwerden abwarten. Nach der Kommunalwahl vom März hatte dieser Prozess mehrere Wochen lang gedauert.

    USA wollen neue Sanktionen gegen den Iran verkünden

    Nach der jüngsten Eskalation im Konflikt mit dem Iran will US-Präsident Donald Trump die Führung in Teheran mit neuen Sanktionen an den Verhandlungstisch zwingen. Heute würden bedeutende zusätzliche Sanktionen verkündet, kündigte Trump auf Twitter an. In einem Interview des Senders NBC sagte Trump allerdings auch, er sei ohne Vorbedingungen zu Gesprächen mit dem Iran bereit. Er wolle keinen Krieg. Sollte es aber doch dazu kommen, werde es Vernichtung geben, wie man sie vorher nicht gesehen habe.

    Australien holt Kinder von IS-Kämpfern aus syrischem Lager

    Australien hat acht Waisenkinder aus einem Flüchtlingslager in Syrien gerettet, deren Eltern sich der Terrormiliz Islamischer Staat angeschlossen hatten. Die Kinder wurden nach einem Bericht des australischen TV-Senders ABC in einer Geheimaktion der Regierung unter Mitwirkung von Hilfsorganisationen aus dem Lager geholt.

    Bosbach kritisiert mangelnde Unterstützung

    Der ehemalige CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach kritisiert, dass Polizisten und Bundeswehrsoldaten oft mangelnde politische Unterstützung erfahren. Viele Polizisten oder deren Angehörige hätten ihm in den letzten Jahren geschrieben und ihre Enttäuschung über politische Fehlentwicklungen zum Ausdruck gebracht, erklärte Bosbach der „Passauer Neuen Presse“.  Es seien nicht die Politiker, sondern die Polizei, die die Folgen dieser Entwicklungen Tag für Tag und hautnah zu spüren bekomme.

    Norderney sucht Inselblogger

    Ein Jahr Auszeit auf einer ostfriesischen Insel – und das sogar bezahlt. Norderney sucht für die zweite Jahreshälfte einen Inselblogger. Ihm sei egal, ob 18 oder 80 Jahre alt, wichtig sei, dass die Person Spaß am Berichten, Fotografieren und vielleicht auch am Drehen von Videos habe, sagte Wolfgang Lübben, stellvertretender Marketingleiter der Tourismus-Organisation Staatsbad Norderney. Für das Jahr bekommt der Inselblogger eine möblierte Wohnung und Kamera gestellt. Zusätzlich gibt es ein monatliches Taschengeld von 450 Euro.

    mk/ae/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Bürgermeisterwahl, Sanktionen, Iran, Istanbul, Türkei, USA