Widgets Magazine
05:59 19 Juli 2019
SNA Radio
    Militärübung  in Russland (Archivbild)

    Großmilitärmanöver in Zentralrussland: Truppen unerwartet auf Kampfbereitschaft geprüft

    © Sputnik / Kirill Braga
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6693

    Der russische Präsident Wladimir Putin hat außerplanmäßige Militärübungen im Militärbezirk Mitte angeregt. Darüber informierte am Montag der Verteidigungsminister Sergej Schoigu die Führung der russischen Armee.

    Um 6.00 Uhr am Montag seien alle Verwaltungen des Militärbezirks Mitte, teilweise aber auch Truppen der Militärbezirke Süd und Ost sowie einzelne Verbände der Luftlandetruppen, Militärtransport- und Langstreckenfliegerkräfte in die höchste Kampfbereitschaftsstufe versetzt, worden, teilte Schoigu mit. Darüber hinaus würden mehrere Verbände eingesetzt, die dem Zentralkommando direkt unterstellt sind.

    Insgesamt sollten vom 24. bis zum 28. Juni mehr als 50 Übungen durchgeführt werden. Dabei würden 35 Übungsgelände genutzt.

    In deren Rahmen sollte die Armee auf ihre Fähigkeiten geprüft werden, die Sicherheit in der Zentralasiatischen Region zu gewährleisten. Denn dort gebe es weiterhin ernsthafte terroristische Gefahren, so Schoigu.

    >>>Weitere  Sputnik-Artikel: „Slawische Bruderschaft 2019“: Internationale Militärübung in Serbien gestartet<<<

    Zudem soll der Grad der Vorbereitungen der Truppen für das anstehende wichtigste Manöver des Jahres, der Planübung „Zentr-2019“, getestet werden, fügte der Verteidigungsminister hinzu.

    >>>Weitere  Sputnik-Artikel: Wirklich Endzeit-Waffe? „Stern“ berichtet über Russlands neue Abwehrrakete<<<

    asch/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Wladimir Putin, Sergej Schoigu, Militärmanöver, Militärübung, Russland