15:34 29 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    14420
    Abonnieren

    Im Buckingham Palast in London sollen aktuell Ratten ihr Unwesen treiben, und Queen Elisabeth II. ist entsetzt, berichtet die britische Boulevardzeitung „The Sun“. Die königlichen Kammerjäger sind bereits im Einsatz, um die frechen Nager zu vertreiben.

    Das Problem kam demnach ans Licht, als eine Ratte in der Palastküche gesehen wurde.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Thronfolger am Filmset: Prinz Charles trifft auf Geheimagent James Bond – Fotos<<<

    Boris Johnson (Archiv)
    © AP Photo / Frank Augstein
    Laut dem Bericht soll das königliche Personal längst an den Anblick von Mäusen in den unteren Quartieren des Palastes gewöhnt sein. Dagegen lasse sich aber nicht viel tun, so eine Quelle, auf die sich die Zeitung beruft.

    „Es wurden Ratten nahe der Palastküche gesichtet, was natürlich nicht ideal ist“, wird ein Insider zitiert.

    Die Kammerjäger sollen bereits erste Maßnahmen gegen die Ratten ergriffen haben. Sie hätten Gift im alten Palastgebäude verteilt und das Personal angewiesen, besonders hygienisch zu sein.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Korso von Kate Middleton überrollt 83-jährige Witwe<<<

    Wie „The Sun” schreibt, sind Mäuse und Ratten ein zunehmendes Problem in der britischen Hauptstadt. Neben dem Buckingham Palast sind viele weitere Altbauten betroffen.

    jeg/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Europa als „Gaskammer von Soros”: Ungarischer Museumsleiter nennt Polen und Ungarn „die neuen Juden”
    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    „Tod den Christen“: Erschütternde Graffitis in Wiener Gemeindebau – Ermittlungen aufgenommen
    Türkisches Außenministerium verurteilt Ermordung iranischen Atomphysikers
    Tags:
    Ratten, Queen Elisabeth II, Buckingham Palace, London, Großbritannien