Widgets Magazine
20:23 23 September 2019
SNA Radio
    Proteste vor der US-Botschaft in Seoul vor dem Besuch von Donald Trump

    Vor Trumps Besuch: Auto durchbricht Tor der US-Botschaft in Seoul

    © AP Photo / Ahn Young-joon
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3331
    Abonnieren

    Am Vorabend des Besuches von US-Präsident Donald Trump in Südkorea hat ein Pkw die Pforte der US-Botschaft in Seoul durchbrochen. Dies melden die örtlichen Medien.

    Ihnen zufolge wurde keiner verletzt, der Fahrer – ein etwa 40 Jahre alter Mann – wurde festgenommen.

    Wie der TV-Sender YTN berichtet, sei im Autoinnenraum ein Korb mit einigen Dutzenden Reizgassprühgeräten aufgefunden worden.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Deals genehmigt: Washington liefert Raketen an Südkorea und Japan für Hunderte Millionen Dollar<<<

    Nach vorläufigen Angaben soll der Pkw gemietet worden sein. Die Polizei ermittelt die Beweggründe des Fahrers.

    Soldaten der südkoreanischen Armee bei Anti-Terror-Übungen in Seoul
    © REUTERS / Kim Hong-Ji
    Wie zuvor angekündigt wurde, wird US-Präsident Donald Trump am 29. und 30. Juni einen offiziellen Besuch in Südkorea abstatten. Mehrere gesellschaftspolitische Organisationen des Landes hatten erklärt, dass sie gegen Trumps Besuch protestieren würden.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Vereinigtes Korea in Kunstprojekt - „Das dritte Land“<<<

    Im vorigen Sommer hatte ein weiterer Einwohner von Südkorea versucht, mit seinem Auto das Einfahrtstor der US-Botschaft in Seoul zu durchbrechen, blieb aber an der Absperrung hängen. Wie damals gemeldet wurde, soll er erklärt haben, dass er die Einwanderung in die USA erreichen wollte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Seoul, südkoreanischer TV-Sender YTN, Donald Trump, Südkorea, US-Botschaft