05:40 25 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6361
    Abonnieren

    Die Einwohner Russlands konsumieren laut der Direktorin des Nationalen Forschungszentrums – einer Filiale des Serbski-Zentrums für Psychiatrie und Narkologie, Tatjana Klimenko, jetzt weniger Alkohol. Innerhalb der letzten neun Jahre hat sich dieser Index um 5,5 Liter pro Mensch reduziert.

    „Bei uns verbessert sich grundsätzlich die narkologische Situation. Während der letzten sechs bis sieben Jahre sind die Indexe zurückgegangen – absolut alle Indexe, die mit dem Alkoholkonsum zusammenhängen. Waren es 2009 noch 18 Liter pro Mensch, so sind es 2018 12,5 Liter“, teilte sie während des runden Tisches in der Internationalen Nachrichtenagentur „Rossiya Segodnya“ mit.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Russische Chemiker erfinden katerfreies Bier<<<

    Darüber hinaus nimmt zudem der Prozent des Drogenkonsums unter erwachsenen Russen ab, fügte Klimenko hinzu.

    Zuvor hatte die Föderale Verbraucherschutzbehörde Russlands (Rospotrebnadsor) Empfehlungen zum Konsum von Alkohol gegeben: Auf der gekauften Flasche soll ein föderales oder ein Steuerzeichen präsent sein, das einen Strichkode mit der Information über den Hersteller, die Lizenz, das Abfülldatum und andere Parameter enthält.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Venezuela: Kokain an Bord von US-Flugzeug beschlagnahmt<<<

    ek

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Annäherung zwischen Berlin und Moskau verhindern: Til Schweiger äußert sich zu US-Maxime
    Hauptsache gegen den Russen – Yad Vashem, Putin und mal wieder ein bizarrer ARD-Kommentar
    Davos: Milliardär Soros legt dar, wie er Feinde offener Gesellschaften bekämpfen will
    Tags:
    Drogen, Rospotrebnadsor, Rossiya Segodnya, Alkohol