03:34 25 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    184075
    Abonnieren

    Bei einem Badeunfall in Paderborn Schloß-Neuhaus ist einem 24-jährigen britischen Militärangehörigen am Mittwochabend der Unterarm abgerissen worden.

    Der junge Mann befand sich mit Freunden am Habichtsee. Direkt am See befindet sich ein Baum, an dem kleine Brettchen als Aufstiegshilfe genagelt sind und Seile hängen, mit welchen sich die Badegäste von einer Höhe von etwa zehn Metern ins Wasser fallen lassen können, berichtet der „Westfälische Anzeiger“.

    So sprang auch der junge Brite von dem Baum, wobei sich sein Arm jedoch in einem vom Baum hängenden Seil verwickelte und dabei vom Oberkörper abgetrennt wurde. Schwer verletzt fiel der Mann ins Wasser, wobei sein Unterarm ebenso in den See fiel und unterging.

    Die Freunde und Begleiter des Mannes, ebenso britische Soldaten, konnten den Schwerverletzen aus dem Wasser ziehen und erste Hilfe leisten. Mithilfe von Tauchern konnte auch der Arm in einer Wassertiefe von etwa zweieinhalb Metern geborgen werden.

    Der Verletzte und sein Unterarm seien mit einem Rettungswagen in eine nahegelegene Kaserne gebracht worden, von wo aus er mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Bochum geflogen worden sei. Es bestehe keine Lebensgefahr. Da es sich bei dem Verletzten und seinen Freunden um britische Soldaten handelt, sei auch die Militärpolizei im Einsatz gewesen, so das Blatt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nawalnys Wohnung von Gerichtsvollziehern gepfändet – Sprecherin
    OPCW führt Russland im Fall Nawalny an der Nase herum – Lawrow
    Um das Dreifache billiger als Remdesivir: Russland liefert Anti-Corona-Medikament in 17 Länder
    Tags:
    Unfall, Brite, Bochum, Paderborn