Widgets Magazine
03:30 20 Oktober 2019
SNA Radio
    Krebszellen (Symbolbild)

    Wie eine der gefährlichsten Krebsarten erkannt wird – Ärztin klärt auf

    CC BY-SA 2.0 / Ed Uthman / Squamous Cell Carcinoma, Bronchial Washing, Pap Stain
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 86
    Abonnieren

    Der Statistik der US-amerikanischen Ärzte zufolge leben von 22.240 Frauen in den USA, bei denen jährlich Eierstockkrebs diagnostiziert wird, nur 47 Prozent länger als fünf Jahre.

    „Früher hatten wir tatsächlich den Eierstockkrebs nicht verstanden. Ja, wir verwendeten den Terminus ‚Eierstockkrebs‘, aber es ist erst vor kurzem bekannt geworden, dass in den meisten Fällen diese Krebsart gar nicht am Ovarium anfängt. Wir hatten nicht am richtigen Ort gesucht. Daher ist eine Reihe von Fällen bekannt, wo der Eierstockkrebs im Anfangsstadium ganz zufällig entdeckt wurde. Beispielsweise anhand der Ergebnisse der Computertomographie der Bauchhöhle einer Frau, die nach einem Autounfall in die Abteilung für Nothilfe geriet“, erklärte Beth Karlan, Mitarbeiterin der Abteilung für Forschungen der Frauengesundheit der Fakultät für Geburtshilfe und Gynäkologie an der David Geffen School of Medicine at UCLA (University of California - Los Angeles) und Fachärztin in Richtung Krebs-Genetik beim Ovarian Cancer Research Alliance.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Forscher nennen wirksame Behandlung eines der gefährlichsten Krebstypen<<<

    Die Forscherin erläuterte, dass es schwierig sei, Eierstockkrebs im ersten Stadium (wenn er noch in 90 Prozent der Fälle heilbar ist) wegen der verschwommenen Symptome festzustellen, denen Frauen oft keine Bedeutung beimessen. Darunter kommen folgende vor: Flatulenz, Stuhlverstopfung, übermäßiges Sättigungsgefühl nach einer gewöhnlichen Essensportion, Rückenschmerzen.

    Die Mehrheit der Frauen leben mit diesen Symptomen sechs bis neun Monate, ehe sie den Arzt aufsuchen und die Diagnose erfahren.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Vier „unschädliche“ Gewohnheiten, die Krebs provozieren können – Forscher klären auf<<<

    Beth Karlan ist der Ansicht, dass der Schlüssel zur frühen Diagnostik von Krebs die Genetik sei.

    „Mich hatte immer gewundert, dass ich an unterschiedlichen Tagen eine und dieselbe Operation zwei oder drei Frauen machen konnte – und die eine lebte danach nur zwei Jahre, die andere aber hatte Glück und lebte 20 Jahre lang. Die Arbeit im Labor gibt das Verständnis dafür, warum einige Menschen länger als die anderen leben, und warum Patienten unterschiedlich auf die Behandlung reagieren“, schloss die Ärztin.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Anti-Krebs-Diät: Welche Lebensmittel die tödliche Krankheit verhindern könnten<<<

    ek

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Genetik, David Geffen School of Medicine at UCLA (University of California - Los Angeles), Computertomographie, Eierstockkrebs, Krebs