10:01 13 Dezember 2019
SNA Radio
    Herz

    Nach fast halbstündigem Tod: Amerikanerin teilt ihre Eindrücke mit

    © CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    31194145
    Abonnieren

    Eine Einwohnerin der Stadt Phoenix im US-Bundesstaat Arizona, die für klinisch tot befunden wurde, hat danach von ihren Empfindungen „im Jenseits“ berichtet. Darüber schreibt „The Mirror“.

    Laut der britischen Zeitung erlitt Tina Hines im Februar 2018 einen Herzanfall. Trotz der Herz-Lungen-Wiederbelebung, die ihr Ehemann Brian vornahm, blieb Tinas Herz stehen. Das gerufene notärztliche Team versuchte auf dem Weg zum Krankenhaus mehrmals, ihr Herz wiederzubeleben. Laut den Ärzten war die Frau 27 Minuten lang „faktisch tot“.

    Im Krankenhaus wurde Tina mit Hilfe eines Defibrillators zurück ins Leben gerufen. Am Tropf hängend und an das Gerät zur künstlichen Lungenventilation angeschlossen, erwachte sie aus ihrer Bewusstlosigkeit. Wegen Intubation konnte sie noch nicht sprechen und gab zu verstehen, sie brauche einen Kugelschreiber und einen Notizblock. Sie schrieb darauf: „Das ist wahr.“ Danach gefragt, was sie damit meine, wies die Patientin auf den Himmel.

    Посмотреть эту публикацию в Instagram

    Публикация от Madie Johnson (@madiejohnson)

    Als die Amerikanerin wieder sprechen konnte, beschrieb sie das jenseitige Leben. „Alles war so natürlich, die Farben waren saftig“, sagte sie. Sie habe eine Gestalt gesehen, die Jesus ähnlich gewesen sei. Die Figur habe vor einem schwarzen Tor gestanden, aus dem gelbes Licht geströmt sei.

    Diese Geschichte hat Tinas Nichte Madie Johnson wiedergegeben. Von dem Erlebnis ihrer Tante tief beeindruckt, ließ die junge Frau die Inschrift „It‘s real“ an ihrem Handgelenk tätowieren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Peking: US-Raketentest kurz nach INF-Austritt bestätigt US-Streben zur Vormachtstellung
    Nein zu Sanktionen gegen Nord Stream 2: Maas appelliert an US-Senat
    Moskau besorgt über vormals nicht INF-konformen Raketentest der USA