Widgets Magazine
16:25 19 Oktober 2019
SNA Radio
    Nato-Logo an den Glastüren im Brüsseler Standort der Militärallianz (Archivbild)

    Erstmals in der Geschichte: NATO billigt Sicherheitspolitik im Weltraum

    © Sputnik / Alexej Witwizkij
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5154
    Abonnieren

    Die NATO-Staaten haben das in ihrer Geschichte erste Weltraumpolitik-Konzept gebilligt. Laut dem Generalsekretär der Allianz, Jens Stoltenberg, geht es dabei nicht um eine Militarisierung.

    „Heute haben wir mit der Annahme einer neuen umfassenden Weltraumpolitik einen weiteren wichtigen Schritt bei der Anpassung der NATO gemacht. Der Weltraum ist wichtig für die Verteidigung und die Abschreckung“, sagte Stoltenberg.

    Ihm zufolge deckt diese Politik Fragen von der Satellitenkommunikation bis hin zur Erkennung von Raketenstarts ab.

    „Unsere neue Politik wird unsere Herangehensweise an Weltraum, Chancen und Herausforderungen bestimmen. Hier geht es nicht um die Militarisierung des Weltraums. Die NATO kann jedoch eine wichtige Rolle als Forum für den Informationsaustausch und die Verbesserung der Interoperabilität spielen“, fuhr er fort.

    Nato-Logo im Hauptquartier in Brüssel
    © Sputnik / Alexey Vitvizkiy
    Bereits Ende 2019 könnte der Weltraum zu einem Gebiet für militärische Operationen in Kriegszeiten erklärt werden. Dies würde zusätzliche Ressourcen erfordern und dazu führen, dass potenzielle Angriffe aus dem All so wie bislang solche am Boden oder im Luft-, See- oder Cyberraum behandelt würden. 2016 hatte die Nato den Cyberraum zu einem eigenständigen Operationsgebiet deklariert, um den Schutz gegen Hackerangriffe, die Stromnetze blockieren oder Kommunikationstechnik lahmlegen, zu verbessern.

    Hintergrund ist dabei unter anderem eine Abhängigkeit des Bündnisses von Satelliten, die für die Kommunikation bei Militäreinsätzen sowie zur Aufklärung und bei Frühwarn- und Navigationssystemen genutzt werden.

    sm/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Weltraum, Jens Stoltenberg, NATO