16:05 10 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1772
    Abonnieren

    Das Frachtraumschiff Progress MS-11, das am 31. Juli starten soll, wird nach einem ultrakurzen Schema zur Internationalen Raumstation (ISS) fliegen. Dies teilte ein Vertreter der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos am Donnerstag mit.

    „Die Fachleute haben berechnet, dass der Raumtransporter Progress MS-11 die ISS am 31. Juli nach einem ultrakurzen Schema erreichen kann, was nur zwei Erdumkreisungen oder drei Stunden Flugzeit bedeutet“, zitieren russische Medien den Roskosmos-Vertreter.  

    Die russische Raumfahrtbehörde werde die Entscheidung über den Start eines bemannten Raumschiffs nach einem ultrakurzen Schema zur ISS dann treffen, wenn der Flug des Raumtransporters  Progress MS-11 vollzogen sein werde, berichten Medien.

    Normalerweise erreichen die russischen Raumtransporter Progress sowie die bemannten Sojus-Raumschiffe die ISS entweder innerhalb von ungefähr sechs Stunden, also nach einem Schema, das vier Erdumkreisungen durch das Raumschiff vorsieht, oder aber nach einem zweitägigen Standard-Schema, das 34 Erdumkreisungen voraussetzt.     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Abschuss von MH17: Niederlande wollen Russland beim EGMR verklagen
    Сhina bereitet Antwort auf US-Sanktionen vor
    USA führen „unsauberen Kampf“ gegen China – Lawrow
    Türkischer Staatsrat annulliert Museum-Status der Hagia Sofia – Medien
    Tags:
    ISS, Raumschiff, Roskosmos