20:30 21 November 2019
SNA Radio
    Kosmos (Symbolbild)

    „Extraterrestrische Substanz”: Forscher gewinnen erstmals metallischen Wasserstoff

    © Sputnik / Wladimir Sergejew
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5387
    Abonnieren

    Französischen Wissenschaftlern ist es gelungen, metallischen Wasserstoff zu gewinnen – eine exotische Substanz, die sich vermutlich in den Tiefen von Gasriesen-Planeten befindet. Darüber schreibt das Fachmagazin „Science Alert“.

    Unter extremen Bedingungen bei hohem Druck werde das Gas so stark komprimiert, dass es metallische Eigenschaften annehme und zum Leiter werde.

    Die Forscher verwendeten die Diamant-Amboss-Methode und erreichten einen Druck von 600 Milliarden Pascal. Der Phasenübergang mit der Bildung von metallischem Wasserstoff erfolgte demnach bei einem Druck von 425 hPa und einer Temperatur von minus 193 Grad Celsius. Das Muster habe begonnen, die gesamte Infrarotstrahlung zu absorbieren, was darauf hindeute, dass die verbotene Zone – Bereiche mit Elektronenenergiewerten, die das Leitungsband und das Valenzband trennten – geschlossen war.

    Einige Wissenschaftler haben auf die Ergebnissen dieses Experiments mißtrauisch und skeptisch reagiert, da schon mehrere Aussagen über die Gewinnung von metallischem Wasserstoff sich letztendlich als falsch herausstellten. Andere Experten glauben jedoch, dass die Schlussfolgerungen zutreffen könnten. In jedem Fall sollte das Experiment von anderen Wissenschaftlern wiederholt werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Wasserstoff, Forscher, Substanz