23:32 10 Dezember 2019
SNA Radio
    US-Polizei in Los Angeles

    Erneut US-Rapper angegriffen: Slim 400 mit mehreren Schussverletzungen hospitalisiert

    © AFP 2019 / DAVID MCNEW
    Panorama
    Zum Kurzlink
    166
    Abonnieren

    In den USA ist schon wieder ein Rapper auf offener Straße attackiert worden. Slim 400, wie der Grammy-nominierte Musiker sich nennt, ist mehrfach angeschossen und in eine Klinik eingeliefert worden, wie das Promiportal TMZ unter Berufung auf Strafverfolgungsbehörden schreibt.

    Das Unglück ereignete sich demnach am Freitagabend in Compton, einem Vorort von Los Angeles im US-Bundesstaat Kalifornien. Ein Zeuge soll die Polizei gegen 20.30 Uhr (Ortszeit) alarmiert und mitgeteilt haben, dass unbekannte Täter mehrmals auf einen Mann geschossen haben. Bei dem Opfer soll es sich um Slim 400 handeln.

    Die Umstände der Attacke seien bisher unklar.

    Allerdings habe man gesehen, wie ein schwarzes Fahrzeug den Tatort verlassen habe. Die Polizei vermutet einen Zusammenhang mit dem Angriff auf den Rapper.

    Erst vor drei Monaten wurde ein weiterer US-Rapper, Nipsey Hussle, in L.A. erschossen. Der 33-Jährige soll Medienberichten zufolge der örtlichen Gang-Kriminalität zum Opfer gefallen sein.

    jeg/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Warum wurde der in Berlin ermordete Georgier trotz Moskaus Gesuchen nicht ausgeliefert? – Interview
    „Mittelpunkt wird Deutschland sein“: USA planen größtes Manöver seit Kaltem Krieg – US-General
    Angriff auf Normandie-Befriedung und eigenes LNG: Deutsche Wirtschaft rechnet mit US-Sanktionen ab
    Unfassbarer Vorfall auf A72: Unfallverursacher schubst 83-Jährige nach Zusammenstoß auf Autobahn
    Tags:
    Verletzungen, Angriff, Schüsse, Rapper, Kalifornien, USA