18:59 21 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    376117
    Abonnieren

    Die USA haben für die internationale Militärübung Sea Breeze den Zerstörer USS Carney der Arleigh-Burke-Klasse ins Schwarze Meer geschickt, kündigte die 6. US-Flotte auf ihrer Webseite an.

    Es ist das fünfte Mal, dass ein US-Kriegsschiff in diese Region kommt – das letzte Mal war dies im April der Fall.

    „Der Transit von USS Carney zum Schwarzen Meer und die Unterstützung von Sea Breeze bekräftigen das Engagement der US-Marine für diese wichtige Region und unsere geschätzten Partner“, ließ die Kommandantin der 6. US-Flotte Lisa Franchetti am Samstag wissen.

    Die ukrainisch-amerikanischen Übungen Sea Breeze 2019 beginnen am 1. Juli und gehen auf See, an Land, in der Luft und unter Wasser vonstatten.

    Nach ukrainischem Recht sind keine ausländischen Militärstützpunkte im Land erlaubt, weswegen ausländische Truppen gemäß einem in März unterzeichneten Sondergesetz für jedes Manöver einzeln zugelassen werden. Außer Sea Breeze betrifft diese Regelung die ukrainisch-amerikanische Übung Rapid Trident, die ukrainisch-rumänische Riverine, die ukrainisch-britische Warrior Watcher sowie das internationale Manöver Maple Arch.

    msch/ae/sna/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Norbert Röttgen schwärmt von „nicht ersetzbaren“ USA und richtet „historische Frage“ an Deutschland
    „Am Rande des Friedens“ – Breites Aktionsbündnis ruft zu Massenprotesten auf
    Verdächtiger nach tödlicher Messerattacke in Dresden festgenommen
    Manuela Schwesig fordert bei Nord Stream 2 die Grünen heraus: „Sie haben behauptet, dieses Gas...“
    Tags:
    USS Carney, Seemanöver Sea Breeze, Zerstörer, Schwarzes Meer, USA, Ukraine