19:53 14 November 2019
SNA Radio
    Krokodile

    Gruseliger Vorfall in Kambodscha: Gezüchtete Krokodile fressen Kleinkind auf Farm

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1336
    Abonnieren

    In Kambodscha haben gezüchtete Krokodile auf einer Krokodilfarm ein zweijähriges Mädchen gefressen, meldet das Portal der „Khmer Times“ am Montag.

    Der Vorfall ereignete sich am vergangenen Sonntag auf einer Krokodilfarm, auf der das Kind lebte, in einem Vorort der Stadt Siem Reap im nordwestlichen Teil des Landes.

    Die zweijährige Tochter des Farmbesitzers kam wohl zu nahe an den Rand des oben offenen Geheges mit den Krokodilen heran und fiel hinein. Ihre Mutter war zu dem Zeitpunkt zwar auf der Farm, bemerkte den Vorfall jedoch nicht, da sie sich um ihr neugeborenes Kind gekümmert hatte.

    Als der Vater nach Hause kam, versuchte er das Mädchen zu finden. Nach einer Weile hat er den Schädel der Tochter in dem Krokodilgehege entdeckt.

    Die Nachbarn waren über diesen tragischen Vorfall entsetzt und äußerten ihr Mitgefühl mit der Familie des Mädchens.

    Krokodilfarmen sind landwirtschaftliche Betriebe, die sich auf die Aufzucht und Vermarktung von Krokodilen und Krokodilprodukten spezialisiert haben. Das Hauptprodukt ist Krokodilleder. Vor allem in den südostasiatischen Ländern wie Kambodscha, Thailand oder Indonesien floriert das lukrative Geschäft mit diesem Produkt.

    Allerdings birgt die Krokodilzucht auch viele Gefahren für die Züchter und die Menschen in sich, die in der Nähe solcher Krokodilfarmen leben.

    Daher raten Experten den Besitzern von Reptilien, verantwortungsbewusster mit der Sicherheit auf einer solchen Farm umzugehen und auf keinen Fall kleine Kinder in die Nähe eines Geheges mit den Raubtieren zu lassen.

    am/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Asien, Südostasien, Kambodscha