SNA Radio
    Waldbrand bei Lübtheen in Mecklenburg-Vorpommern (1. Juli 2019)

    Mecklenburg-Vorpommern: Polizei ermittelt nach Waldbrand wegen vorsätzlicher Brandstiftung – Videos

    © REUTERS / HANDOUT
    Panorama
    Zum Kurzlink
    15643

    Bei der Suche nach den Ursachen für die verheerenden Waldbrände bei Lübtheen in Mecklenburg-Vorpommern geht die Polizei nach eigenen Angaben dem begründeten Verdacht auf Brandstiftung nach.

    „Da Kräfte der Feuerwehr gleich mehrere Brandherde meldeten, besteht der Verdacht der vorsätzlichen Brandstiftung”, heißt es in einer am Montag verbreiteten Mitteilung des zuständigen Polizeipräsidiums Rostock.

    ​​Die Kriminalpolizei habe die Ermittlungen aufgenommen und suche nach Zeugen. Wer im Waldgebiet südlich von Jessenitz-Werk Beobachtungen, Fotos oder Videos gemacht habe, die zur Aufklärung der Brände beitragen könnten, solle sich melden.

    ​Evakuierungen wegen Waldbrand und Katastrophenalarm

    Wegen drehender Winde und der Gefahr der Ausdehnung des großen Waldbrandes bei Lübtheen (Landkreis Ludwigslust-Parchim) ist am Montagabend ein viertes Dorf evakuiert worden. Wie die Pressesprecherin des Landkreises Ludwigslust-Parchim mitteilte, wurde nach Alt Jabel, Jessenitz-Werk und Trebs nun der mit mehr als 100 Einwohner kleine Ort Volzrade geräumt. Der Brand auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz bedroht die Dörfer. Landrat Stefan Sternberg (SPD) hatte am Sonntag den Katastrophenalarm verhängt.

    Nach Angaben von Landrat Sternberg wurden in der Nacht und am Morgen drei Ortschaften, die unmittelbar an den Brandherd grenzen, vorsorglich evakuiert. Dabei handele es sich um Alt Jabel, Jessenitz-Werk und Trebs. Betroffen seien insgesamt 650 Menschen, die zumeist bei Verwandten und Bekannten untergekommen seien oder in der Turnhalle von Lübtheen.

    Zuvor war berichtet worden, dass wegen eines Waldbrands auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz bei Lübtheen Hunderte Menschen ihre Wohnungen am Sonntag verlassen mussten.

    Die Einsatzleitung der Feuerwehr entschied am Sonntagabend, das rund 280 Einwohner zählende Dorf Alt Jabel zu evakuieren. Das Feuer habe sich rasant ausgebreitet, sagte eine Sprecherin des Landkreises zur Begründung. Betroffen sei auch ein Ferienlager mit etwa 100 Kindern. Die Eltern wurden informiert und gebeten, ihre Kinder abzuholen, hieß es.

    ai/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Polizei, Waldbrand, Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland