19:32 23 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    7921
    Abonnieren

    Die Stadtverwaltung von Venedig hat am Montag die Einführung des Eintrittsgeldes für den Besuch des historischen Stadtzentrums, die ursprünglich für den 1. Mai geplant war, auf den 1. Januar 2020 verschoben.

    Im Februar 2019 hatte der Kommunalrat den Plänen der Stadtverwaltung zugestimmt, Eintrittsgeld für einen Tagbesuch in der historischen Stadt einzuführen. Die Einnahmen sollten vor allem für die Instandhaltung und Reinigung der historischen Stadt verwendet werden. Die Stadt kämpft jahrelang gegen den Touristenansturm.  

    Der Preis sollte drei Euro pro Person betragen. Allerdings wurden die entsprechenden Vorschriften nicht im Detail geregelt. So wurde unter anderem die Frage nicht geklärt, ob und wie die neue Gebühr in den Preis der Flug- und Eisenbahnfahrkarten sowie des öffentlichen Verkehrs einbezogen werden soll.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Außerirdische fliehen von der Erde wegen Coronavirus? Ufo taucht nahe der ISS auf– Video
    US-Zerstörer ins Schwarze Meer eingelaufen
    Deutschland blickt auf Hamburg: Der Sputnik Liveticker zur Bürgerschaftswahl
    Geheime Absprache um Steuermillionen: SPD-Spitzenpolitiker unter Verdacht
    Tags:
    Touristen, Verschiebung, Eintrittsgeld, Venedig, Italien