03:11 19 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    9228
    Abonnieren

    „Er sah wirklich gut aus und sehr gesund“ – Das hat US-Präsident Donald Trump nach der historischen Zusammenkunft mit Nordkoreas Staatschef Kim Jong-un am Dienstag getwittert. Doch wie gesund ist Kim wirklich? Ein Medizin-Experte von Fox News widerspricht Trump mit einer schlimm klingenden Diagnose.

    Der Arzt Marc Siegel des US-Senders erklärte am Montagabend, dass Kim womöglich an einem „Obesitas-Hypoventilationssyndrom“ leide.

    „Was ein modisches Wort für jemanden ist, der fettleibig ist und nicht genug Luft in seine Lungen bekommen kann und einen dicken Nacken hat, wo das Fett im Nacken die Atmung unterdrückt“, so Siegel.

    Tucker Carlson, der die Sendung moderierte, war eigenen Angaben zufolge bei Trumps Treffen mit Kim dabei. Er soll rund einen Meter entfernt von den beiden gestanden und pfeifende Atemgeräusche des Nordkoreaners gehört haben. Die hätten wie bei einem Lungenkranken geklungen, meinte er.

    Siegel warnte daraufhin: „Das Rauchen zusätzlich zu der Fettleibigkeit und dem dicken Nacken wird immer zu schweren Gesundheitsproblemen führen“.

    Der Fox-Mediziner betonte dann, er wäre aufgrund dieser Beobachtung unbedingt um Kims Gesundheit besorgt.

    jeg/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ton wird immer rauer: Putin will Geschichts-Verzerrern das „Schandmaul schließen“
    Kopftuch-Debatte eskaliert: Schlägerei an Uni Frankfurt
    „Das geht zu weit“: Putin beklagt „unrechtmäßige Urteile“ des Europäischen Gerichtshofs
    Das ist der neue reichste Mann der Welt
    Tags:
    Fox News, Donald Trump, Kim Jong-un, USA, Nordkorea