19:25 21 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    151353
    Abonnieren

    Flugabwehrraketensysteme der Typen S-400 und „Panzir-S“ haben nach Angaben des Sprechers des russischen Militärbezirkes Süd, Oberst Wadim Astafjew, an den Militärübungen zur Prüfung der Kampfbereitschaft teilgenommen, die auf der Krim vor dem Hintergrund des Nato-Militärmanövers Sea Breeze 2019 im Schwarzmeer eingeleitet worden sind.

    Demnach kamen Flugabwehr- und Luftwaffeneinheiten des auf der Halbinsel Krim stationierten Militärverbandes zu einem bestimmten Übungsplatz, wo sie ihre Übungsaufgaben erfüllten. Das Personal habe Maßnahmen zur Versetzung in die höchste Kampfbereitschaft durchgeführt. Während der Bewegung in Richtung des Übungsgeländes hätten die Besatzungen der Flugabwehrraketensysteme „Panzir-S“ die Systeme S-400 abgesichert, sagte Astafjew am Dienstag vor Journalisten.

    Die eingesetzten S-400 Systeme wurden in das angewiesene Gebiet gebracht und dort gefechtsbereit gemacht.

    Die Flak-Soldaten hätten die Übungsziele entdeckt, eingestuft und mit „elektronischem Feuer“ vernichtet.

    Insgesamt hätten an den Übungen mehr als 300 Militärs teilgenommen, rund 30 Einheiten der Militär- und Spezialtechnik seien dabei eingesetzt worden.

    asch/gs/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Jäger nahe Iran kurz vor Abschuss ukrainischer Boeing gesichtet – Moskau
    Infos zu C-Waffen-Einsatz in Syrien gefälscht? Russland präsentiert der Uno Beweise
    Putin unterzeichnet Dekret zur Neustrukturierung der Regierung – neue Amtsträger vorgestellt
    Atombombe für den Iran - USA helfen durch Vertragsbruch
    Tags:
    Militärübung, Panzir-S-System, Raketenabwehrsystem S-400, S-400, S-400, Krim, Russland