SNA Radio
    Eine Spinne (Symbolbild)

    Im Schwarz-Weiß-Look: Spinne nach Karl Lagerfeld benannt – Foto

    © Sputnik / Alexej Kudenko
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2117
    Abonnieren

    Forscher der Universität Hamburg haben in Australien eine neue Spinnenart entdeckt und sie nach dem verstorbenen Modeschöpfer Karl Lagerfeld benannt. Diese Spinnenart wird im Fachblatt „Evolutionary Systematics“ beschrieben.

    Sie heißt nun offiziell „Jotus karllagerfeldi“.

    „Das Tier erinnerte uns von den Farben her an den reduzierten Stil Karl Lagerfelds. Die schwarzen Beinglieder assoziierten wir zum Beispiel mit den Handschuhen, die er immer trug, und die riesigen schwarzen Augen mit seiner Brille“, sagte Danilo Harms.

    Die neue Art neigt Forschern zufolge zu Understatement: Sie hat schwarz und weiß gefärbte Beine und Tastorgane, während andere Vertreter der Gattung Jotus Rot- und Blautöne haben.

    Die Springspinne, die vier bis fünf Millimeter groß ist, hat große, schwarze Augen und einen weißen „Kentkragen“.

    Der langjährige Kreativdirektor bei Chanel, Karl Lagerfeld, war im Februar in Paris im Alter von 85 Jahren verstorben. Karl Lagerfeld war unverheiratet und hatte keine Kinder.

    ak/sb/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Karl Lagerfeld, Forscher, Spinne, Australien, Deutschland