15:48 18 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    483336
    Abonnieren

    Russlands modernster Raketenabwehrkomplex S-500 „Prometheus“ steht kurz vor der Serienproduktion und kann laut der Fachzeitschrift „Military Watch“ eine echte Bedrohung für die Nato darstellen.

    Die Hauptaufgabe der S-500 sind die Zerstörung von Satelliten und Weltraumwaffen mit niedriger Umlaufbahn sowie das Abfangen von Raketen und die Zerstörung der wertvollsten feindlichen Flugzeuge. Das neue System soll Ziele in einer Entfernung von bis zu 800 Kilometern erfassen können, die Reichweite seiner Flugabwehrraketen liegt bei 600 Kilometern. Aus diesem Grund könne der Einsatz von „Prometheus“ die Fähigkeiten von Nato-Flugzeugen in Europa erheblich einschränken.

    So zum Beispiel gebe es eine Reihe von Unterstützungsflugzeugen, die bei Nato-Flugoperationen eine entscheidende Rolle spielen. Wegen der S-500 könnten aber diese Flugzeuge auf dem größten Teil des europäischen Territoriums nicht mehr im Betrieb sein, was das Kräfteverhältnis in der Luft zugunsten Russlands verändern werde, da die russischen Luft- und Weltraumstreitkräfte auf die Unterstützung ihrer eigenen AWACS-Flugzeuge vom Typ A-50 und A-100 zählen können.

    Ebenfalls seien Betankungsflugzeuge vom Typ KC-10 und KC-135 gefährdet. Die Nato-Luftstreitkräfte bestehen größtenteils aus Kurz- und Mittelstreckenplattformen wie der F-16, der F-18E, der Gripen, der Rafale und der F-35, deren Fähigkeit, in der Luft aufzutanken, erheblich eingeschränkt werde, so das Magazin.

    Das Abdeckungsgebiet von S-500 in Kaliningrad, auf der Krim und an der Westgrenze Russlands werde einen bedeutenden Teil Europas einschließlich der gesamten Ostsee umfassen. So wird beispielsweise ein Flugzeug E-3 Sentry auch über Berlin oder Tschechien für russische Flugabwehrraketensysteme erreichbar sein.

    Aus all dem lasse sich die Schlussfolgerung ziehen, dass das Luftverteidigungs-Raketensystem S-500 „Prometheus“ die russische Zone der Zugangsverweigerung und des Manövers erweitern und stärken werde, was Russland einen erheblichen Vorteil gegenüber Europa verschaffe.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kopftuch-Debatte eskaliert: Schlägerei an Uni Frankfurt
    „Merkel hat Realpolitik zu betreiben“: CSU-Urgestein Stoiber zu Putin und Libyen-Konferenz Exklusiv
    „Das geht zu weit“: Putin beklagt „unrechtmäßige Urteile“ des Europäischen Gerichtshofs
    Trump: Chamenei sollte seine Worte sehr vorsichtig wählen