04:00 20 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5527
    Abonnieren

    Fachleute aus den US-Zentren für Kontrolle und Prophylaxe von Krankheiten haben vor dem Wachstum der durch die parasitären Organismen – Kryptosporidien – hervorgerufenen Krankheiten gewarnt. Diese Protozoen leben in Schwimmbädern und sind Erreger von Darmstörungen. Dies meldet das US-Fachmagazin „Science Alert“.

    Obwohl in der Mehrheit der Fälle die Erkrankung leicht verläuft und keine Behandlung erfordert, kann der Parasit eine ernste Gefahr für Menschen darstellen – besonders für junge oder ältere, bei denen das Immunsystem geschwächt ist. Bei Kryptosporidiose erfolgen Erbrechen und Diarrhoe, die einige Wochen dauern, daher kann der Mensch wichtige Nahrungsstoffe nicht in ausreichendem Maße bekommen. In gefährlichen Fällen erhöht sich das Risiko des Todes an Unterernährung und Dehydratation.

    Von 2009 bis 2017 hatte sich die Zahl der Kryptosporidiose-Ausbrüche im Durchschnitt um 13 Prozent im Jahr erhöht. Insgesamt wurden im letzten Jahrzehnt in den USA 7.500 Fälle der Infizierung registriert, was zur Einlieferung ins Krankenhaus und mindestens zu einem Todesfall geführt hätte. Die häufigste Ursache der Infizierung sei das Schlucken von verschmutztem Wasser in Schwimmbädern gewesen.

    ek

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Wie „polnische Heimatarmee“ Ukrainer und Juden mordete – Neue historische Dokumente veröffentlicht
    „Wo ist Putin?“: Russischer Präsident bei Fotozeremonie der Libyen-Konferenz „verloren gegangen“
    Polen beansprucht in Russland befindliche Kunstwerke – Museumschefin gibt Antwort
    Ton wird immer rauer: Putin will Geschichts-Verzerrern das „Schandmaul schließen“
    Tags:
    Infektion, Schwimmbad, US-Fachblatt "Science Alert"