21:41 15 Dezember 2019
SNA Radio
    Sturm am Meer (Symbolbild)

    Schiffsunglück vor Honduras: Mindestens 26 Tote gemeldet

    © CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 019
    Abonnieren

    Ein Schiffsunglück in der Karibik am Mittwoch hat mindestens 26 Menschen das Leben gekostet. Weitere 47 Insassen konnten nach dem Untergang des Fischerbootes „Capitán Waly“ gerettet werden. Sie sind teils verletzt. Das berichtete die Agentur dpa am Donnerstag unter Verweis auf den Sprecher der Streitkräfte von Honduras, José Domingo Meza.

    Die Ursache des Unglücks unweit der kleinen Insel Cayo Gorda sei zunächst unbekannt. Nach örtlichen Medienberichten handelt es sich bei allen 73 Menschen an Bord um Männer. Sie sollen nach Hummern gefischt haben.

    Nur wenige Stunden zuvor hatte die Marine von Honduras nach eigenen Angaben rund 40 Fischer gerettet, nachdem deren Boot in derselben Gegend vor der Küste des mittelamerikanischen Landes gesunken war.

    ns/sb/dpa

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Familien-Clan baut Haus in Neukölln ohne Genehmigung – Baustadtrat wusste Bescheid
    Erdogan droht USA mit Schließung des Luftwaffenstützpunktes Incirlik
    Gruppe junger Männer greift Seniorenpaar in Köln an – Mann schwer verletzt
    Tags:
    Verletzte, Tote, Schiffsunglück, Fischer, Honduras